Als die Welt plötzliche Kopf stand…

Und warum manchmal die beste Planung und Routinen nicht mehr weiterhelfen.

Das auf dem Bild ist Paula – einer von meinen Hunden. Ein Wirbelwind, sensibel und etwas durchgeknallt. Bis zum 25.12.2021 – als wir mit der Diagnose akuter Rückenmarksinfekt und einem gelähmten Hund in der Tiernotklinik standen und man uns einen Behandlunsvertrag zur Notoperation in die Hand drückt.

Ja manche sagen vielleicht es ist nur ein Hund – egal: ersetze den Hund durch das, was dich aus der Bahn werfen würde. Kind, Eltern, Partner…

In diesen Situationen ist es völlig egal, wie gut du organisiert bist, wie toll deine Weeklies aussehen und ob du deinen Planer jeden Tag zur Hand nimmst. Es wird dir nichts bringen, denn du bist darauf nicht vorbereitet. Du funktionierst einfach nur. Versuchst irgendwie mit der neuen Situation umzugehen. Alles irgendwie zu organisieren und zu managen.

Du wirst eine neue Routine angepasst an die Situation finden. Es wird dauern. Es wird dich frustrieren.

Und bis dahin:

Es ist vollkommen ok, wenn du dich planlos fühlst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert