Nachhaltig planen mit Whiteboard-Seiten

2021 war ein Jahr, in dem ich mich bereits intensiver mit dem Thema Nachhaltigkeit und Zero Waste beschäftigt habe. Automatisch habe ich dann auch darüber nachgedacht, wie man weniger Papier verbraucht und auch da etwas umweltfreundlicher unterwegs sein kann und stieß auf wiederverwendbare Notebooks – ganz nach dem Prinzip Whiteboard.

Das Prinzip ist denkbar einfach – eine Oberfläche wie von einem klassischen Whiteboard plus wasserlösliche Stifte. Die Betonung liegt auf wasserlöslich 🙂 Wenn man fertige Notizbücher kauft ist meistens ein Mikrofasertuch und eine Sprühlösung dabei. Letztendlich kann man aber alles benutzen was zur Reinigung von Whiteboards verkauft wird.

Schreiben, einsprühen, abwischen, wieder schreiben. Dazwischen trocknen lassen würde noch Sinn machen…

Ob man die großen Tafeln oder Flipcharts heute noch in der Schule und Unis hat oder nur noch alles digital keine Ahnung – zumindest haben wir im Büro noch jede Menge davon in Besprechungsräumen hängen und so mancher Picasso lebt sich daran aus.

Bei Amazon findet Ihr eine große Auswahl an Anbietern, wobei ich persönlich die Marke „OurGreenStory“ (Werbelink) bevorzuge. Ich habe mir schon vor einiger Zeit mal eines der ersten Notizbücher von denen gekauft und dann im Schrank irgendwie einstauben lassen…

Die Größe DIN A5 ist übrigens mit den A5 Notebooks von Filofax, wie man sie separat kaufen kann oder als Teil des A5 Folios kompatibel. Das heißt Ihr könnt das beliebig umheften.

Oder Ihr macht es wie ich und schneidet die Blätter auf die Größe zu die ihr braucht und locht sie. Ich empfehle im Ringbuch übrigens unbedingt eine Schutzfolie darüber zu legen. Die Stifte sind wasserlöslich und es kann auch mal abfärben wenn es nicht trocken ist.

Eine günstige Lösung ist es Windradfolie (Werbelink) zu kaufen und auf die Größe Eurer Einlagen zuzuschneiden. Und die besten Stifte sind die wasserlöslichen Marker „Lumocolor“ der Firma Staedler (Werbelink).

Ich finde diese Seiten super für Dinge die sich oft verändern und wo man schnell mal ein Insert dann wegwerfen würde – ToDo-Listen, Einkaufslisten, BrainDump, schnelle Notizen…


Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.